Kiel Koalas Australian Football Club

Australian Football in Kiel

everyone welcome!

Was ist Australian Football?

Noch nie etwas von Australian Rules Football gehört? Keine Sorge, da seid ihr nicht allein. Außerhalb seiner Heimat kennt es kaum jemand, in Australien hingegen ist es die populärste Sportart überhaupt. Die Profi-Liga ist gemessen am Zuschauerschnitt eine der fünf größten der Welt. Das “Grand Final” zum Abschluss der Saison zieht sogar jedes Jahr 100.000 Menschen in das größte Stadion des Landes, den Melbourne Cricket Ground, und ist damit die größte Einzelsportveranstaltung der Welt.

Melbourne Cricket Ground (Quelle: Flickerd / Wikimedia Commons)

Australian Rules Football kombiniert Elemente des europäischen Fußballs, Rugbys und anderer Ballsportarten. Der Legende nach wurde es außerdem von einem uralten Aborigine-Sports namens Marn Grook beeinflußt. Das Ergebnis ist ein vielseitiges, tempo- und actionreiches Spiel, in dem viele verschiedene Rollen und Spielertypen zusammenkommen und starkes Teamwork unerlässlich ist.

Die Größe der Teams und des Spielfelds überragt die meisten anderen Sportarten – 18 Spieler*innen pro Team stehen sich auf einem (bei den Profis) bis zu 185x155m großen, ovalen Feld gegenüber, und versuchen, den ebenfalls ovalen Ball durch die Torstangen zu schießen. Um sich diesen anzunähern, darf mit dem Ball gelaufen werden oder durch Kicken oder Fausten zu Mitspieler*innen gepasst werden.

Australian Rules Football ist ein Vollkontaktsport, es darf aber stets nur die ballführende Person angegriffen werden, und es gibt dafür klare Regeln. Grundsätzlich ist der Ballbesitz stets umstritten. Ein Team kann sich aber einen Freistoß verdienen (und damit ein paar wertvolle Sekunden Verschnaufpause), wenn ein Kick über eine Distanz von mindestens 15m direkt aus der Luft gefangen wird.

Um einen ersten Eindruck zu vermitteln, hat der europäische Verband ein paar einsteigerfreundliche Videos zusammengestellt, in denen einige Grundlagen erklärt werden. Und als weiteren Vorgeschmack empfehlen wir YouTube und die Suchbegriffe “AFL highlights” – zum Beispiel das sehr spannende “Grand Final” 2018 oder diese Partie aus der Finalrunde 2019.